Das Stadion
  Heute und Morgen
Das Karl-Knipprath-Stadion




Seit 80 Jahren trägt der SC Jülich seine Heimspiele im Jülicher Karl-Knipprath-Stadion (ehemals Rurstadion) aus. Das Stadion bildet die Kulisse für die Triumphe des erfolgreichsten deutschen Amateur-Fußballklubs.

Viele Menschen feierten mit den "Zehnern" im weiten Rund Meistertitel, Aufstiege und Pokal-Erfolge. Große Teams wie Hertha BSC Berlin, SV Werder Bremen, Alemannia Aachen oder Borussia Mönchengladbach waren zu Gast. Das Karl-Knipprath-Stadion steht für die glorreiche Vergangenheit und die - hoffentlich - wieder erfolgreiche Gegenwart und Zukunft des SC Jülich.

Auch in der Zukunft wird das Karl-Knipprath-Stadion die Heimstätte des SC Jülich 1910/97 sein, vorausgesetzt die Stadt Jülich lädt die Last der Platzunterhaltung nicht nur auf den Schultern unseres Vereines ab, sondern verteilt sie gerecht. Dennoch wäre das Stadion ohne den unermüdlichen Einsatz zahlreicher "Zehner"-Freunde nicht mehr das, was es heute noch ist.

Zum Stadion gehört natürlich der Aschenplatz der erst 1968 durch den Rasenplatz im Karl-Knipprath-Stadion ergänzt/ersetzt wurde. Jedoch wird das "alte Rurstadion" weiterhin (natürlich Witterungsabhängig) genutzt.